Aktuelles


CH.Metzler GmbH begeht 20-jähriges Jubiläum und feiert Auszeichnung „Unternehmen mit Weitblick 2013“

1. Anlässlich der Auszeichnung "Unternehmen mit Weitblick 2013" und dem 20-jährigen Firmenjubiläum lud die CH.Metzler GmbH in Ober-Olm zu einem Empfang ein. Am 14. Januar 2014 konnte der Geschäftsführer Holger Metzler Repräsentanten aus Politik und Wirtschaft, Geschäftspartner, Kunden und die Mitarbeiter begrüßen. Zu den Gästen zählten unter anderem der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Rheinhessen Dr. Stefan Zimmer, der Geschäftsführer der IHK für Rheinhessen Christoph Hild, der Obermeister der Elektroinnung Raimund Niederhöfer, Tobias Schmitz, Vorstand der VR-Bank Mainz eG. sowie Verbandsgemeinde-Bürgermeister Ralph Spiegler und die Beigeordnete Renate Wiedenhoeft für die Gemeinde Ober-Olm.

Auszeichnung

Besonders freute man sich über die Anwesenheit des Arbeits- und Sozialminister Alexander Schweitzer, der zugleich auch Demografie-Minister ist.

Nach einem kleinen Sektempfang fanden sich die etwa 100 geladenen Gäste in der umgebauten Werkhalle des Unternehmens ein. Dort wurden die Gäste von Gerhard Opitz begrüßt, der als Moderator wortgewandt durch den offiziellen Teil des Abends führte.

Gerhard Optiz führt als Moderator durch den Abend

Gerhard Optiz führte als Moderator durch den Abend

2. Minister Schweitzer ging in seiner Ansprache zum Thema "Den demografischen Wandel gemeinsam gestalten" ausführlich zu dem diesbezüglichen Engagement von Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen ein und hob deren wichtigen Beitrag in diesem Bereich besonders hervor.

Aus der Pressemitteilung des Arbeits- und Sozialministeriums vom 14.01.2014:
Alexander Schweitzer gratulierte der Ch.Metzler GmbH zu der Auszeichnung „Unternehmen mit Weitblick“, mit der die Verdienste um die Einstellung und Beschäftigung von älteren Mitarbeitern über 50 Jahre gewürdigt wird. Schweitzer hob hervor, dass es sich um ein Unternehmen mit lediglich 14 Beschäftigten handelt. „Dies macht deutlich, dass nicht nur die „Großen“ eine Vorbildfunktion einnehmen können. Auch kleinen Unternehmen gelingt es, mit ihrem Engagement etwas zu bewirken.“

Schweitzer sagte, derzeit sei weder bundesweit noch in Rheinland-Pfalz von einem flächendeckenden Mangel an Fachkräften zu sprechen. Dennoch müssten die Betriebe die demografische Entwicklung und ihren Fachkräftebedarf im Blick haben. „Es ist für die Zukunftsfähigkeit eines Unternehmens natürlich wichtig, sich um die Ausbildung von Nachwuchskräften zu kümmern“, so der Minister. Doch dies allein reiche nicht mehr aus. „Die Betriebe müssen berücksichtigen, dass die Menschen im Durchschnitt immer älter werden. Eine Erhöhung der Beschäftigungsquote älterer Menschen ist aus diesem Grund ein wichtiger Baustein zur Sicherung des zukünftigen Fachkräftebedarfs.“

Alexander Schweizer Raimund Niederhöfer, Hoger Metzler, Alexander Schweitzer und Dr. Stefan Zimmer

Bei dieser Aufgabe unterstütze die Landesregierung die Unternehmen mit ihrer Fachkräftestrategie, die gemeinsam mit zahlreichen Partnern im Land entwickelt wird. Die Strategie ziele darauf ab über Weiterbildung von Beschäftigten bis hin zur Verankerung von altersgerechten Arbeiten die Beschäftigungsquote älterer Beschäftigte in den Betrieben zu erhöhen. Zwar sei der Anteil von älteren Beschäftigten in den letzten Jahren bereits deutlich gestiegen und viele Betriebe seien sich auch bewusst, dass sie betriebliche Strategien zur Sicherung ihrer Bedarfes entwickeln müssen. „Dennoch werden Maßnahmen zur Förderung Älterer trotz ihrer großen Bedeutung und des deutlich gestiegenen Anteils Älterer an der Belegschaft nach wie vor vergleichsweise selten eingesetzt“, so der Minister. Aus diesem Grund sei das Engagement des Ober-Olmer Unternehmens besonders lobenswert. (Ende Pressemitteilung)

Es sei für Ihn selbstverständlich gewesen, der Einladung eines kleinen Unternehmens zu folgen, denn auch hier ginge man sehr verantwortungsvoll mit diesem Thema um.

3. Der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Spiegler knüpfte hieran an. Er führte aus, dass sich die CH.Metzler GmbH als Unternehmen in das Mosaikbild, das die Verbandsgemeinde in ihrer Vielfältigkeit bildet hervorragend einfüge. Sie gehöre im aller besten Sinne des Wortes zum kleinen Mittelstand, der der Anker unserer heimischen Wirtschaft ist. Er habe Herrn Metzler vor einigen Monaten in dessen Funktion als Vorsitzender des örtlichen Dienstleistungs- und Gewerbevereins kennengelernt und bereits damals festgestellt, dass da jemand mit Weitblick agiere.

Der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Nieder-Olm: Ralph Spiegler Bürgermeister der Verbandsgemeinde Nieder-Olm: Ralph Spiegler

Spiegler sagte, dass man auch in der hiesigen Region, die nach wie vor Wachstumsregion sei, immer älter werde. Er wies jedoch ausführlich auf die sich hieraus ergebenen Chancen hin. Auf der einen Seite stehen die Tatkraft und der Schwung der Jüngeren und auf der anderen Seite stehen die umfangreichen Erfahrungen, die ältere Beschäftigte aufweisen. Man benötige beides. Die Balance zwischen jungen tatkräftigen Mitarbeiten und denen, die schon viel Erfahrung aufweisen müsse stimmen.

Die CH. Metzler GmbH sei ein Beispiel für andere Firmen, die auch diese Chance ergreifen sollen, um festzustellen, dass es gut ist wenn man auf erfahrene Mitarbeiter zurückgreifen kann. Spiegler schloss sein Grußwort mit: „Und ich will Ihnen Herr Metzler, die Hand darauf geben, dass die Verbandsgemeinde Nieder-Olm immer an Ihrer Seite sein wird.“

4. Beide Politiker ließen sich es selbstverständlich auch nicht nehmen, der CH.Metzler GmbH für Ihr 20Jähriges Betriebsjubiläum zu gratulieren.

5. Die Redebeiträge wurden immer durch kurze Filme der CH.Metzler GmbH thematisch eingeleitet und trugen so zu einem lockeren und Informativen kurzweiligen Festakt bei.

6. Zum Ende des kleinen Programms ergriff Holger Metzler, Geschäftsführer der CH.Metzler GmbH das Wort. Er betonte, dass sein Unternehmen auf gut ausgebildete und qualifizierte Mitarbeiter setze, um die von Kunden und Geschäftspartner beanspruchten Leistungen auf qualitativ hochwertigem Niveau zu erfüllen. Mehr denn je setze sich Qualität durch. Die Kundenzufriedenheit bestätige diese Philosophie und zeige, dass sein Betrieb auf dem richtigen Weg ist. Er dankte allen Gästen, die mit Ihrem Kommen die Verbundenheit und Wertschätzung zu der CH.Metzler GmbH zum Ausdruck gebracht haben.

7. Eine besondere Freude war es, Herrn Michael Lamby, Gas-/Wasserinstallateur Meister für sein 10-Jähriges Dienstjubiläum in diesem Rahmen zu Ehren. Hier ließ es sich Minister Schweitzer nicht nehmen, die Auszeichnung persönlich vorzunehmen

8. Nach dem offiziellen Teil verweilten die Gäste noch lange bei Wein, Brezeln und leckeren Häppchen. Sie nutzten die Gelegenheit zu intensiven Gesprächen.

Die Auszeichung wird gefeiert Die Auszeichnung wird gefeiert

9. Was geschah im Vorfeld:
Ende 2013 wurde die CH.Metzler GmbH von dem „Hand drauf! Beschäftigungspakt West-Süd-West“ aufgrund des Vorschlages des Jobcenters beim Kreis Mainz-Bingen als Unternehmen mit Weitblick ausgezeichnet. Der „Hand drauf! Beschäftigungspakt West-Süd-West“ ist mit 37 angeschlossenen Jobcentern und derzeit 76 Vermittlungszentren in Rheinland-Pfalz, im Saarland, in Teilen von Hessen und Nordrhein-Westfalen Teil der Bundesinitiative Perspektive 50plus zur Vermittlung von Langzeitarbeitslosen über 50 Jahre. Insgesamt 78 Regionalpakte in Deutschland kümmern sich um die Vermittlung Langzeitarbeitsloser über 50 Jahre. Neben der CH.Metzler GmbH wurden im regionalen Paktgebiet weitere 9 Unternehmen ausgezeichnet. Nach Angaben der Initiative wird die Auszeichnung jährlich an Unternehmen vergeben, für die die Beschäftigung von älteren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über 50 Jahre selbstverständlich ist. Sie beweisen, wie durch eine gelungene Zusammenarbeit zwischen Jung und Alt einem drohenden Fachkräftemangel begegnet werden kann – und wie sehr auch heute noch Fachwissen, Sozialkompetenz und Engagement bei älteren Arbeitnehmern geschätzt werden.

10. Die CH.Metzler GmbH beschäftigt zurzeit 14 Mitarbeiter, davon sind drei Arbeitnehmer über 60 Jahre und sechs über 50 Jahre alt. 2012 hat die CH.Metzler GmbH zwei frühere Leistungsempfänger des Jobcenters, die beide über 50 Jahre alt sind, sozialversicherungspflichtig eingestellt.

Die CH.Metzler GmbH ist in den Bereichen Elektroinstallation, Sanitär/Heizung und Bäckereitechnik seit mehr als 20 Jahren tätig. Dabei kann sie auf eine weitaus längere Geschichte zurückblicken. 1977 gründete der Vater des heutigen Inhabers die Firma „Christoph Metzler Elektroinstallation“. Aufgrund des ständigen Wachstums wurde 1994 die CH Metzler Elektroanlagen GmbH gegründet. 2000 konnte das Aufgabengebiet um den Bereich Sanitär/Heizung erweitert werden, was zu einer Namensänderung führte.

Neben den klassischen handwerklichen Bereichen hat die CH Metzler GmbH in der Bäckereitechnik ein weiteres Betätigungsfeld gefunden. Neben der Wartung, Reparatur und Herstellung von Brezelbackautomaten ist sie seit mehr als 10 Jahren Servicepartner eines marktführenden Ladenbackofenherstellers. Das Servicegebiet reicht von Altenkirchen über Prüm bis nach Alzey und umfasst einen Radius von ca. 180 km.

Seit dem Tod des Firmengründers 2004 steht das rund-um-die-Uhr erreichbare Unternehmen unter der Leitung seines Sohnes Holger Metzler, der seit 2002 Geschäftsführer ist.

„Wir sind sehr stolz, als kleines regionales Unternehmen diese Auszeichnung erhalten zu haben und wissen es sehr zu schätzen, dass der Arbeits- und Sozialminister nicht nur die großen Unternehmen des Landes besucht, sondern aus diesem Anlass auch den Weg zu uns findet“ so Metzler im Vorfeld der Veranstaltung.


„Unternehmen mit Weitblick“

Wir wurden von der Perspektive 50 plus Beschäftigungspakt West-Süd-West als Unternehmen mit Weitblick 2013 nominiert und ausgezeichnet.

Diese Auszeichnung wird jährlich an Unternehmen vergeben, für die die Beschäftigung von älteren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern über 50 Jahre selbstverständlich ist.

In unserem Unternehmen beschäftigen wir insgesamt 14 Mitarbeiter, hiervon sind drei Mitarbeiter über 60 Jahre und insgesamt sechs Mitarbeiter über 50 Jahre alt.

Auszeichnung „Diese Nominierung ist Anerkennung und Ausdruck des Engagements Ihres Hauses um die Beschäftigung älterer Menschen über 50 Jahre. Durch Ihre Bereitschaft, qualifizierte Arbeitsplätze für ältere Menschen zur Verfügung zu stellen und diese in Ihrem Team zu integrieren, übernehmen Sie gesellschaftliche Verantwortung. Daher gilt mein Dank auch all denjenigen, die in Ihrem Betrieb an diesem Erfolg direkt oder indirekt beteiligt sind“

Zitat Landrat Claus Schick